Sommertour 2021: Tag 2 mit grünem Asphalt Diesen Artikel drucken

Der Tag bringt viel Regen, heftige Gewitter, grünem Asphalt, aber auch heißes Wetter. Zu viert startet das Roadster-Rudel mit drei Mazda MX5 und einem Abarth 124 Spider die Reise nach Romano Canavese. Vielleicht bemerkt – wir sind ein Fahrzeug weniger. Aufgrund eigenartiger Phänomene fahrt Ralph nach Hause. Zu Unsicher der Status mit dem Problemfahrzeug.

Sommertour 2021: Tag 2

Abfahrt ist um 9:37 Uhr und startet leider mit Regenschauer und immer wieder auftretenden Gewittern. Es folgen zwei kurze Pausen – darunter einmal Volltanken und Nutzung der Überdachung bei der Tankstelle. Später führt der Weg Richtung Lago d’Orta, wo es langsam auflockert. Bereits um 12:15 Uhr ist es trocken und die Temperatur steigen. Der Weg führt weiter zu einem Supermarkt. Hier haben wir bereits 27°C mit strahlendem Sonnenschein. Es ist Ratsam etwas Sonnencreme aufzutragen 😉 . Um 13:21 Uhr machen wir eine Mittagspause bei der Bar Calipso.

Mittagspause bei der Bar Calipso.

Gestärkt geht es etwa eine Stunde später weiter. Nach wie vor bei heißem, trockenem Wetter. Dabei fahren wir immer wieder Serpentinen. Darunter Alpe Noveis, wo der Wald am Boden liegt. Dieses „Sinnbild“ ist am Nachmittag auf zahlreichen Streckenabschnitten zu finden. Es sind zeitweise mehr und zeitweise weniger Blätter, Äste und Geröll auf den Straßen.

Alpe Noveis und der Wald auf der Straße.

Zahlreiche und lange Stellen haben viel Grün auf der Straße. Speziell die zahlreichen Blätter lassen den Asphalt häufig völlig verschwinden. Tja, der grüne Asphalt 😀 . Es wundert doch sehr, dass bei so vielen Blättern nach wie vor weitere Blätter auf den Bäumen zu finden sind 😛 . 

Toller Ausblick beim Localita Marchetta – wenn es schöner wäre.

Wir machen einen kurzen Abstecher zum Ausblick am Localita Marchetta. Die Weitsicht ist weniger ideal. Während der Kaffeepause beginnt es wieder zur Regnen. Der letzte Abschnitt führt dabei durch ein kräftiges Gewitter. Die Route wird dadurch etwas abgewandelt – also vereinfacht. Ankunft beim Hotel Gardenia ist um 17:47 Uhr.

Der Regen ist leichter, das Gewitter weiter weg, aber im Hotel hat der viele Regen Auswirkungen auf Lift und Küche. Beides geht nicht. Konnte zum Glück bis zum Abendessen behoben werden. Somit folgt zum Abschluss des Tages ein ausgezeichnetes Abendessen.

 

Anmerkung: Ralph ist zum Glück schlussendlich reibungslos via Autobahn zu Hause angekommen – schöne Grüße & bis demnächst 🙂 . 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Bettina Maria Reisenhofer

    hurra 😄 alles funktioniert wieder. Julia fragt nach, was es zum Abendessen gegeben hat?

    Schade mit dem Regen ☔ und den Gewittern ⛈ aber es wird schöner werden

  2. Yvi

    Schade das Ralph abfahren hat müssen…

  3. Bettina Maria Reisenhofer

    Schön zu hören, das Ralph gut zu Hause angekommen ist 😀🚘

Schreibe einen Kommentar